Maca

Inhalt drucken




EINZIGARTIGE WIRKUNG VON MACA
(GNP /USA RESEARCH)


Maca - die ganz besondere Wurzel!
 
Maca (botanisch Lepidium Meyenii Walpers), wächst unter extremen klimatischen Bedingungen in den peruanischen Anden und zählt zu den so genannten extrem ophilen Pflanzen.

Die Maca-Pflanze (Lepidium peruvianum chacón) wird in den Höhenlagen der peruanischen Anden bereits seit 2000 Jahren kultiviert und schon von den INKAS in der traditionellen Medizin genutzt. Maca ist ein ganz besonders widerstandsfähiges Gewächs aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Sie kann auch unter den teils extremen klimatischen Bedingungen in den Höhenlagen über 3500 m gut gedeihen.

Die Pflanze besteht aus einer Hauptwurzel, dem Rhizom und mehreren Knollenwurzeln. Die Maca-Pflanze wird nur ca. 20 cm hoch. Neben dem oberirdischen, gern als Gemüse verzehrten Teil der Pflanze, sind die Wurzelknollen der eigentlich wirksame Bestandteil.

Maca ist eine recht robuste Pflanze, deren Knollen sowohl frisch verzehrt als auch getrocknet zu Pulver zerrieben (hierdurch wird Maca haltbar gemacht), verzehrt werden.
Starke Temperaturschwankungen in diesen Höhen, kräftige Winde und die intensive UV-Strahlung, fordern der Vegetation Höchstleistungen ab. Hier überleben nur die so genannten ophilen Pflanzen. So nennt man Pflanzen, die azid- (acid-säure) ophile, also säurefreundlich sind.
 
Insbesondere der hohe Gehalt an Nährstoffen, wie Vitaminen und Mineralien, zählen zu den Überlebensstrategien dieser Maca-Wurzel.
 
Diese Wurzel enthält in hoher Konzentration Aminosäuren, Mineralien, Vitamine und auch hormonähnliche Substanzen die man Steroide nennt.

Nährwerte Maca (durchschnittlich)
Kohlehydrate 59%
Proteine 10,2%
Ballaststoffe 8,5%
Lipide 2,2%

Maca-Wurzeln, auch als "Ginseng der Anden" bezeichnet, werden von den Völkern der Anden seit Jahrhunderten verzehrt und gelten als Quelle für Jugend und Energie.
In Peru gilt die Maca-Wurzel als Lebenselixier, denn sie macht "stark fürs Leben und stark für die Liebe".
 
Zunehmend wird nun die Wirkung dieser Maca-Wurzel auch in Europa geschätzt, daher hat sich auch der biologische Anbau und Verkauf dieser hochwirksamen Wurzel zu einer wichtigen Einnahmequelle für die geplagten Bauern der Andenregion entwickelt.
INKA-MACA®-Pulver mit Fruchtsamenextrakt, wie in den GNP-Produkten enthalten, ist in seiner Reinheit, Echtheit ausschließlich und direkt in Peru erhältlich.

 Die einzigartige Wirkung von Maca!
 
Bereits bei den INKAS stand Maca für Gesundheit und Lebensenergie.
So wurde Maca bereits in den alten Hochkulturen Perus traditionell als Aphrodisiakum für Männer und Frauen angesehen. Maca sollte die körperliche Ausdauer und Leistungsfähigkeit steigern und die Fruchtbarkeit und geistige Klarheit erhöhen.
 
Nach der kontinuierlichen Einnahme von Maca tritt rasch, dank ihrer verschiedenen Inhaltsstoffe eine äußerst wohltuende Wirkung durch eine Überproduktion von spezifischen Hormonen ein, die auch Jugendhormone genannt werden. Dies ruft einen Energieschub hervor, der sich positiv auf Stress und Depressionen auswirkt, was wiederum dazu führt, dass man sich besser fühlt und voller Energie ist.
 
Besonders die körperliche Leistungsfähigkeit und das Muskelwachstum kann durch Maca positiv beeinflusst werden, daher ist Maca ganz besonders bei Sportlern sehr begehrt.
 
In einer aktuellen Studie mit Ratten, führte der Verzehr von Maca auch zu einer signifikanten Senkung des VLDL- und LDL-Cholesterins (des "schlechten" Cholesterins) und der Triglyceride. Außerdem wurde eine verbesserte Glucosetoleranz in Verbindung mit niedrigeren Glucosewerten im Blut beobachtet.
 
Da die Maca-Wurzel schon seit Jahrhunderten (auch in großen Mengen) verzehrt wird und keine unerwünschten Nebenwirkungen bekannt sind, gilt Maca als sicheres Lebensmittel. Auch Studien zur Toxizität an Ratten bestätigten die Sicherheit von Maca.
 
Steigerung der Libido (Lust) durch Maca!
 
Maca wird speziell in Peru traditionell zur Steigerung der Libido eingesetzt.
Die traditionellen Erfahrungen der Andenbewohner wurden mittlerweile durch zahlreiche internationale, wissenschaftliche Studien untermauert und deuten gezielt darauf hin, dass Maca auch die Libido (Lust bzw. das Verlangen) und die Fertilität (Fruchtbarkeit) positiv beeinflussen können.
 
In einer Studie mit Männern im Alter von 24 - 44 konnte nach 4-monatigem Verzehr von Maca eine erhebliche Steigerung der Spermienanzahl und der Spermienbeweglichkeit festgestellt werden. Eine andere Studie belegt, dass sich die Samenproduktion von Ratten, welche durch die Verabreichung eines Insektizides gestört wurde, bei gleichzeitiger Gabe von Maca schneller als in der Kontrollgruppe erholten. Auch die weibliche Fruchtbarkeit scheint von Maca zu profitieren, wie in einer Studie mit Mäusen beobachtet wurde.
 
Maca wird deshalb in Südamerika nicht nur von Männern regelmäßig verzehrt, besonders Frauen schätzen die einzigartige Wirkung der Maca-Wurzel.
 
Neben der effektiven, sexuellen Komponente, gilt Maca insbesondere als natürliches, pflanzliches Mittel zur allgemeinen Stärkung. Maca ist auch hilfreich bei psychischer Belastung.
 
Welche Inhaltstoffe der Maca-Wurzel exakt den Einfluss auf die Libido haben, ist bis dato noch nicht geklärt. Vermutlich sind es die hormonähnlichen Stoffe (pflanzliche Sterole) in Maca, die für den Effekt auf die Libido verantwortlich zeichnen.
 
Nochmals, Maca wirkt nicht nur beim Mann sondern auch die Frauen können von der libidosteigernden Wirkung profitieren. Insbesondere in den Wechseljahren wird von Frauen die Wirkung der Maca-Wurzel sehr geschätzt, da ein günstiger Einfluss auf menopausalen Beschwerden beobachtet werden konnte.
 
Auch die in Studien beobachtete Erhöhung der Stressresistenz, ist vermutlich ein fördernder Faktor für die sexuelle Lust (Stress wirkt nämlich der Lust entgegen).
 
Da Maca auf ernährungsphysiologischem Wege Einfluss auf die Libido haben kann, ist ein regelmäßiger Verzehr dieses natürlichen, pflanzlichen Wirkstoffes sinnvoll.

Steigerung der Fertilität (Fruchtbarkeit) durch Maca!
 
Durch die Gabe von Maca konnte man in Tierversuchen ebenfalls eine Steigerung der Fruchtbarkeit nachweisen. Dies betrifft sowohl die männlichen als auch die weiblichen Fruchtbarkeitsfaktoren. Mit Männern im Alter von 24 - 44 Jahren, konnte wie schon
erwähnt, in einer Studie nach 4-monatigem Verzehr von Maca ebenfalls eine signifikante Steigerung der Spermienanzahl und der Spermienbeweglichkeit festgestellt werden.
Deshalb ist für Paare mit Kinderwunsch der Verzehr von Maca ratsam, da gleichzeitig Mann und Frau davon profitieren können.

Leistungssteigerung beim Sport durch L-Arginin in Maca!
 
Sowohl L-Arginin (in den SX|10 NADH-Lutschpastillen enthalten) als auch INKA-MACA®-Sachets, werden von Sportlern zur Leistungssteigerung verzehrt. Nicht nur im Bodybuilding hat es sich herumgesprochen, dass man durch gezielte Ernährung seine Leistung im Sport steigern kann.
 
In 10 g Maca-Pulver (INKA-MACA®-Sachets) sind von der Natur geschaffen
944 mg L-Arginin enthalten. Beim L-Arginin ist die Leistungssteigerung auf die durchblutungsfördernde Wirkung des L-Arginins zurückzuführen. Dadurch werden auch die Muskeln besser durchblutet und können mehr leisten. Sportler berichten, dass Sie nach dem Verzehr von L-Arginin mehr Kraft haben und härter trainieren können. Auch im Wettkampf ist eine Leistungssteigerung mit L-Arginin möglich.
 
Für eine optimale Wirkung sollte L-Arginin ca. 20 Min vor dem Sport verzehrt werden, möglichst auf "fast" nüchternen Magen. Nach dem Sport kann Arginin die Regeneration unterstützen. Mehr Effizienz als bei alleinigem Verzehr von L-Arginin lässt sich durch eine Kombination mit einem wirksamen Antioxidanz erzielen.
 
Maca wird von Sportlern sehr geschätzt. Als allgemein tonisierendes (stärkendes) Lebensmittel kann auch Maca zu mehr Leistung bei sportlicher Betätigung beitragen, aufgrund der in Maca enthaltenen pflanzlichen Sterole soll auch das Muskelwachstum von Maca profitieren.

Prof. Hademar Bankhofer mit Zitat aus seinem Buch:
 
„LIEBESKRAFT AUS DER NATUR FÜR MANN UND FRAU“

Die Ergebnisse bei Maca können sich sehen lassen: Die regelmäßige Einnahme kann sowohl Stress und seine negativen Begleiterscheinungen als auch chronische Müdigkeit erfolgreich bekämpfen. Maca verhilft zu neuen Energien. Man wird leistungsfähiger. Maca macht glücklicher. Wer ständig schlecht gelaunt und von den immer gleichen, trüben Gedanken verfolgt wird, fühlt sich nach der Einnahme von Maca wieder besser. Maca vertreibt sexuelle Lustlosigkeit, bringt schon nach kurzer Zeit die Lust auf die Liebe zurück. Maca macht fruchtbar. Frauen, die sich schon lange ein Kind wünschen, werden nach der Einnahme von Maca schneller schwanger.

Die Maca-Wurzel enthält:

viele wertvolle Eiweiße
viel Eisen
Zink
Magnesium
Kalzium
60-75% Kohlenhydrate
10-14% Protein
Faser 8,5%
2,2% Lipide
Fettsäuren (einschließlich Linolen-, Palmitin- und Ölsäuren).
Maca enthält Sterine (ungefähr 0,05% bis 0,1%)
Phosphor
Zucker
Stärkestoffe
wichtige Mineralstoffe
nahezu alle Vitamine und auch hormonähnliche Substanzen.

Nährwertanalyse:
 
Nährwert 270 kcal / 100g / 1130kJoule / 100g
 
Fettsäuren:

Einfach ungesättigte (c/s) Omega 9 c: Oelsäure 13,4%
Mehrfach ungesättigte (c/s) total 52,8%
Omega 6 c: Linolsäure 40%
Omega 3 c: alpha Linolensäure 12,8%
Gesättigte total 33,8%
Palmitinsäure 25,4%
Stearinsäure 3,8%
Henicosansäure 3,8%
Behensäure 1,4%
Lignorcerinsäure 1,2%

Maca enthält folgende Bestandteile:

Feuchtigkeit: 9,71 – 10,47 %
Eiweiß gesamt: 16,31 – 17,99 g
Fett: 0,82 – 0,91 g
Faser: 4,95 – 5,30 %
Asche: 3,49 – 3,68 %
Kohlenhydrate: 62,69 – 63,82 g
Stickstoff gesamt: 2,42 – 2,87 g
Stickstoff nicht eiweißartig: 1,16 – 1,55 g
Reines Eiweiß: 7,7 – 9,27 g
Stärke: 37,52 – 38,18 g
Direkt reduzierender löslicher Zucker: 6,03 – 7,02 g
Indirekt reduzierender löslicher Zucker: 16,52 – 17,26 g

Vitamine

Niacin: 37,27 – 43,03 g
Ascorbinsäure: 2,05 – 3,52 g
Riboflavin: 0,50 – 0,76 g
Thiamin: 0,42 – 0,52 g

Mineralsalze

Kalium: 1000 – 1160 g
Natrium: 20 – 40 g
Magnesium: 70 – 80 g
Kalzium: 190 – 240 g
Phosphor: 280 – 320 g

Spurenelemente

Kupfer: 6 – 8 g
Zink: 30 – 32 g
Mangan: 20 – 22 g
Eisen: 62 – 86 g
Bor: 12 – 26 g

AMINOSÄUREN mg auf 1g AMINOSÄUREN mg in 10 g
 
Glutaminsäure: 156,5 mg - 1565 mg
Arginin: 99,4 mg - 944 mg (in 10g INKA-MACA® Sachet)
Aspartsäure: 91,0 mg - 910 mg
Leucin: 91,0 mg - 910 mg
Valin: 79,3 mg - 793 mg
Glycin: 68,3 mg - 683 mg
Alanin: 63,3 mg - 633 mg
Phenylalanin: 55,3 mg - 553 mg
Lisin: 54,5 mg - 545 mg
Serin: 50,4 mg - 504 mg
Isoleucin: 47,4mg - 474 mg
Treonin: 33,1 mg - 331 mg
Tyrosin: 30,6 mg - 306 mg
Methionin: 28,0 mg - 280 mg
HO-Prolin: 26,0 mg - 260 mg
Histidin: 21,9 mg - 219 mg
Sarcosin: 0,7 mg - 70 mg
Prolin: 0,5 mg - 50 mg
 
Inhaltsstoffe von Maca:
 
Vitamine:
A, B1, B2, B3, B12, C, D, E
 
Mineralien:
Kalzium, Magnesium, Kalium, Jod, Eisen, Mangan, Zink, Kupfer, Natrium und Phosphor
 
Nährstoffe: Aminosäure, wichtige Fettsäuren einschließlich die Linolen- und Ölsäuren, Alkaloide, Gerbsäuren, Saponine und Sterine.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »
Kasse »

Login

Newsletter-Abo

Ihre E-Mail: